Aciclovir

Aciclovir

Eine der weit verbreitesten Behandlungsmethoden von Herpes ist das Auftragen von Cremes mit dem Wirkstoff Aciclovir. Neben Salben und Cremes mit Aciclovir gibt es auch Aciclovir Tabletten, die jedoch nur vom Arzt verschrieben werden können. Bekannte Salben aus der Fernsehwerbung nutzen meist Aciclovir, Penciclovir (ein ähnlicher Wirkstoff mit gleichen Eigenschaften wie Aciclovir) oder Valaciclovir, eine Weiterentwicklung mit angeblich besserer Bioverfügbarkeit als Aciclovir. Der Preisunterschied für die diversen Herpesmittel liegt daher meist nur im Markennamen.

Wie Aciclovir wirkt

Aciclovir wirkt antiviral, indem es in die Virus-DNA eingreift und ihn so an der Ausbreitung hindert. Es soll auch vor allem die Geschwindigkeit der Viren-Verbreitung eindämmen. Jedoch nicht eliminieren.

Salben und Cremes mit Aciclovir können jedoch nur die Viren, die direkt an der Hautoberfläche vorkommen deaktivieren. Allerdings kommt der Virus im gesamten Körper vor. Daher wirken Salben nur geringfügig. Besser wirkt Aciclovir in Tablettenform oder als Infusion. So kann der Wirkstoff den Herpesvirus potenter an einer Vermehrung hindern als mit einer Salbe.

Ist Aciclovir also DAS Mittel bei (akutem) Herpes?

Könnte man meinen, ja. Klingt doch alles ziemlich gut, einleuchtend und wirkungsvoll.

Doch für mich gibt es 2 Dinge, die aus Aciclovir keine Lösung, sondern ein Problem machen.

  1. Es ist Chemie. Damit ist es null natürlich und null das, wofür wir Menschen eigentlich gemacht sind. Unser Leben besteht sowieso schon immer mehr aus Chemie/ Unnatürlichem. Dadurch entstehen Krankheiten, d.h. auch Viren und Bakterien.
    Genau. Viren wie Herpes. Obwohl es uns allen so gut geht und wir so alt werden, gibt es heute weitaus mehr Krankheiten als vor hunderten von Jahren.
  2. Gegen Aciclovir können sich ziemlich schnell Resistenzen entwickeln. Das heißt: Es wirkt irgendwann nicht mehr.
    Ziemlich mies. Denn dann kann es durchaus sein, dass es Ihnen beim ersten Mal Herpes und beim ersten Mal hilft und danach nie wieder.

„Wieso verkauft sich dann dieser Wirkstoff so gut?“

..fragen Sie sich jetzt vielleicht.

Wenn Sie nun einmal an Herpes denken. Ganz kurz, bitte.

Ich weiß, dass das jetzt nicht so prickelnd ist. Doch es ist wichtig.

Und jetzt werfe ich das Wort „Lösung“ ein. Das heißt: Denken Sie jetzt bitte an eine Lösung für Ihren Herpes-Ausbruch. Wo würden Sie sich zuerst Hilfe oder einen einen Rat einholen?

Wahrscheinlich entweder bei einem Arzt oder in der Apotheke.

Beide vertreiben das gleiche: Pharmazeutische Produkte. Chemie. Aciclovir.

Und beide wollen, dass Sie bald wieder kommen. Sonst verdient doch langfristig keiner Geld. Wenn man Ihnen etwas empfehlen würde, das Ihnen wirklich bei jedem Herpes-Ausbruch (oder sogar vorbeugend) helfen würde, dann wären Sie ein verlorener Stammkunde.

Ganz einfach. Deshalb verkauft sich dieser Wirkstoff so gut und ist quasi in aller Munde.

Potentielle Nebenwirkungen, die gar nicht mal so harmlos sind

Aciclovir (vor allem in Tabletten- und Infusionsform) kann ganz schön deftige Nebenwirkungen hervorrufen. Die da beispielsweise wären:

  1. Magenprobleme bzw. -schmerzen
  2. Häufigere Müdigkeit
  3. Appetitsverlust

Aciclovir ist beim Thema Nebenwirkungen noch harmlos – im Gegensatz zu Valaciclovir.

Gibt es eine weitaus sinnvollere Lösung bei Herpes als Aciclovir? – Ja, die gibt es.

Ich selbst habe jahrelang die unterschiedlichsten Wirkstoffe benutzt und habe auch immer schön alles geglaubt, was mir da ein Arzt, Apotheker oder Heilpraktiker erzählen wollte.

Nicht, dass ich jetzt jemanden persönlich angreifen möchte. Um Gottes Willen. Es gibt sehr kompetente Ärzte, Apotheker und Heilpraktiker.

Doch: Ich kam nicht herum, dass ich 2-3x im Jahr einen Herpes-Ausbruch hatte (HSV-1, um den Mund/ die Lippe herum). Nervig wie es war, suchte ich nach vielen vielen Jahren endlich mal selbst nach einer Lösung. Eine Lösung, die völlig frei von Chemie ist (das heißt auf natürlichen Mitteln basiert), wogegen mein Körper keine Resistenz aufbauen kann und etwas, das innerhalb weniger Stunden hilft und den Herpes sichtbar und fühlbar verschwinden lässt.

Durch meine Kooperationen mit Biochemikern, Medizinern und dem ein oder anderen Schamanen (ich lebe ja ab und zu in Asien und bediene mich auch häufig den „klassischen“ Heilmethoden), hab‘ ich solch eine Lösung gefunden.

Das Beiweis-Video, dass es soetwas wirklich gibt (natürlich, der Körper baut keine Resistenzen auf und es wirkt quasi sofort) und es auch tatsächlich funktioniert (Herpes verschwindet sichbar und fühlbar innerhalb weniger Stunden), findest Du hier. (hier anklicken)